Zusammenfassung

Martin Luther King hat uns aufgefordert unsere Träume ernst zu nehmen und zu leben ...

Schlagworte

, , ,

Es war ja nur ein Traum!

Froh sagen wir jenen Satz zu uns selbst,
wenn wir einmal wieder
aus unserer Nachtruhe aufschrecken,
geplagt von einem Albtraum,
der das Ergebnis unseres
unbefriedigenden Daseins ist:

Es war ja nur ein Traum!

„Ich habe einen Traum“,
sagte Martin Luther King
in seiner berühmten Rede,
und er wusste um die Macht
der Träume und die Macht
des Willens und die Macht
der Worte, die vereint
geeignet sind, die
Welt zu verändern.

Wenn die Kraft des Willens
auf einen Traum trifft,
dann wird er lebendig,
dann entwickelt er ein Eigenleben
und die Macht,
die Welt zu verändern.

Der Traum ist
das Saatkorn
der Veränderung.

40 Jahre nach Martin Luther King

TOP