Zusammenfassung

Wenn der Mensch vor seinen größten Kritiker tritt, dann erfährt er regelmäßig sehr viel neues über sich. Aber auch das eine oder andere lang Bekannte braucht ab und zu eine neue Einkehr ...

Schlagworte

, , , , , , ,

Wenn er manchmal vor sich selbst trat, staunte er nicht wenig über dieses lange Elend, das auf seinen zwei dünnen Beinen und zwei kleinen Füßen sogar dann noch das Gleichgewicht halten konnte, wenn ihm der monströse Kopf aus den Schultern auf die Brust fiel.

So vor sich selbst gestellt, fand er erst sich selbst und dann die Welt neu.

Stolz konnte er anschließend den Kopf zurück an seinen Platz und in eine gute Haltung werfen, denn er wusste sich erneut als gelungenes Wunder der Natur zu verstehen.

Auf diese Weise hatte er seine Haltung immer wieder neu zu erstehen, wenn er den aufrechten Gang weiterhin aufrichtig praktizieren wollte.

TOP